Elektro-Akupunktur

Was ist Elektro-Akupunktur nach Voll?

Die Elektro-Akupunktur nach Voll (EAV) geht auf die Jahrtausend alte Tradition der Akupunktur zurück. Nach den Vorstellungen der Akupunktur muß das elementare Gleichgewicht zwischen Yin und Yang hergestellt sein, um Gesundheit zu erreichen. Hierzu dient ein Netz von Akupunkturpunkten auf der Haut-Oberfläche, die mit inneren Organen verbunden sind. Aus diesen Grund-Elementen hat Dr. med. Voll in den 50er Jahren ein Messverfahren entwickelt, mit der nicht nur exakte Ortung und organbezügliche Bedeutung der Akupunkturpunkte gelungen ist, sondern auch diagnostische Wertung. Sie beschäftigt sich mit Steuerungs-und Regelungsprozessen im menschlichen Körper und deren Störungen. Daher wird die EAV zur Feststellung der Ursachen von akuten und vor allem von chronischen Beschwerden eingesetzt. Sie berücksichtet und integriert die Erkenntnisse der neuen wissenschaftlichen Physik, die Schulmedizin, das Gedankengut der Homöopathie und die Erfahrungen der alten chinesischen Heilkunde in der Akupunktur.

Wann wird die EAV eingesetzt?

Die EAV dient der Feststellung der eigentlichen Ursachen von akuten, vor allem aber auch chronischen Beschwerden oder Erkrankungen, wie auch der schwer zugänglichen, so genannten “vegetativen Syndrome“.
Die EAV ist eine unterstützende Maßnahme bei evtl. unklaren Fällen für die Physiotherapie. Die EAV gibt dem Therapeuten Auskunft über den energetischen Zustand des entsprechendes Organs. Durch dieses Prinzip ist es dem Therapeuten möglich, schon früh energetische Veränderungen zu erkennen und zu beheben, ohne dass es zu einer Erkrankung des Organs kommen muß.

Messvorgang und Messdauer

Mit einem speziellen Messinstrument (Stift) werden – schmerzfrei- auf der Haut Widerstandsmessungen an Punkten der Hände und Füße durchgeführt. Das Ziel bei diesem Vorgang ist es, einen Gesamtüberblick über den aktuellen körperlichen Energiestatus zu erhalten, sowie energiestarke als auch – schwache Bereiche zu identifizieren mittels einer -Übersichtsmessung- und dabei therapeutische Ansatzpunkte für das weitere Vorgehen zu gewinnen. Die Messdauer hängt vor allem von der erforderlichen Anzahl der Testpräparate ab. Eine Testdauer von 30 Minuten bis zu 1 Stunde kann erforderlich sein.

Möglichkeiten der EAV

  • bei entzündlichem oder degenerativem Geschehen.
  • Arthrose, Arthritis, Rheuma
  • bei akuten oder chronischen (Schmerz)-Zuständen.
  • Erkennung von Störfeldern, auslösenden Faktoren, oder bei einem Gefühl von Unwohlbefinden im Körper
  • bei Müdigkeit-Unbelastbarkeit oder verringerter Trainierkarheit des Körpers
  • Beziehungen zwischen Bewegungsapparat und Magen, Darm, Lunge, Niere, Blase, weiblichen Organen, Hormonen, etc.


Therapie

Die im Test gefundenen Präparate werden entsprechend ihrer Bedeutung im Heilungsprozes gewichtet und als Empfehlung ausgesprochen. Sie sind meistens über einen Zeitraum von mehreren Wochen einzunehmen.

Beim Messung wird NES Provision benutzt.
Mehr informationen NES Provision: NES Provision



Kosten

Obwohl die EAV-Methode eine weltweite Verbreitung erfahren hat, wird sie dennoch derzeit nicht von den gesetzlichen Krankenkassen und Beihilfestellen akzeptiert, so dass der Patient die Kosten selber zu tragen hat. Bei Privatversicherten wär es ratsam bei der Versicherung nachzufragen. Für einen Messvorgang können Kosten von 75,00-90,00 Euro anfallen.
Je nach Heilungsfortschritt ist die Wiederholung des Messvorgang ein-oder mehrfach empfehlenswert oder erforderlich, mit Zeitspannen von 4-6 Wochen.Das Vorgehen wird zwischen Therapeut und Patient direkt abgestimmt.

Termine nach Vereinbarung